Projektabschluss

Wir haben fertig! kaSTAN wurde gebaut und vorgeführt.

Unglaublich, wie gut dabei die Beleidigungs-Funktion ankam. Jetzt folgt eine kleine Bildergalerie und für die Bastelfreunde haben wir ein Instructible erstellt. Viel Spaß!

kaSTAN in Bildern

dav

kaSTAN von vorne. Auch im Bild: Der Beleidigungsknopf.

sdr

Der Update-Knopf auf der linken Seite

dav

Innenraum ohne Kühlvorrichtung. Professionell angeklebt der Temperatursensor.

sdr

Bebende Erregung: Innenraum mit Mate und Kühlvorrichtung

dav

Obenansicht im Betrieb. Das Motto: Gold ist gut!

sdr

Kabelmanagement wie am Heimpc!

dav

Die Analoganzeige ist nur Zierde.

sdr

Unsere Steampunk-Ornamente

dav

Der Profi arbeitet mit Steckerleiste und Räucherkegeln!

burst

Danke kaSTAN, war geil mit dir!

Live und in Action

Auch ein paar Videos haben wir von kaSTAN gemacht. Das kartoffelige Hochkant-Format bitten wir zu entschuldigen.

Das Instructable

Zu guter letzt – Unsere Anleitung, um kaSTAN selbst zu bauen findet ihr unter http://www.instructables.com/id/KaSTAN-Your-Friendly-Beer-Box/

Ein Beitrag, sie alle zusammen zu fassen…

Auftritt Kühlung: Einen Kühlen Kopf bewahren.

Der Rohbau steht, die Arbeiten an der Elektronik schreiten voran. Aber warme Getränke? Auf keinen Fall! Eine Kühlung muss her.

Zunächst sind uns drei Möglichkeiten eingefallen:

  1. eine elektrische Kühlung (eine Kühltruhe auseinanderbauen)
  2. ein eigenes elektrisches Kühlsystem entwerfen
  3. kaSTAN nur im Weltraum betreiben

Jede dieser Möglichkeiten verwarfen wir als unrealistisch. Vor allem aus engergietechnischen Gründen, ist jede dieser Optionen eine schlechte Wahl.

IMG_5807

Also ein anderer Ansatz. Schon mal den Finger angeleckt? Was passiert, wenn man du dagegen pustet? Richtig, der Finger wird kalt. Das gleiche Prinzip machen wir uns mit großen Schwämmen und einem PC-Lüfter zunutze.

Kühlung im Test

Um das Prinzip zu verifizieren musste ein Experiment her. Gut, dass Deutschland gespielt hat.

IMG_5890 IMG_5891

 

Rückzug und Neuordnen

Nach einem kurzen Durchhänger ohne konkrete Pläne mussten wir uns sammeln. Problem war, dass das Software (David/ Max) – und Hardware (Johannes/ Joshua) Team bisher weitestgehend autonom gearbeitet haben. Ein kurzes Teammeeting brachte schnell den Durchblick bzw. beide Seiten zusammen. Das Softwareteam zeigte den Quellcode und die Schaltung für Druck und Temparatursensoren, das Hardwareteam präsentierte die Idee für die Kühlung, den Rohbau und den Platz für die Schaltung. Um nicht weiter in der Luft zuhängen haben wir im Anschluss einen Verlaufsplan für die weiteren Schritte erstellt.

IMG_5912IMG_5913

Rohbaufeinschliff und Schaltung àla Fynn Kliemann

Eines der Probleme, das während des Meeting auftauchte, war, wie man die einzelnen Drucksensoren präzise ansteuern kann. Wie kommt der Druck der Flasche präzise auf den Sensor? Da diese nur eine kleine Fläche besitzen, muss der Druck der Flasche punktuell weitergeleitet werden. Die Lösung sieht man in den folgenden Bildern. Desweiteren haben wir kleine Anpassungen am kaSTAN vollzogen.

IMG_5931IMG_5934

IMG_5936 IMG_5937 IMG_5940IMG_5950

 

IMG_5978

 

Es wächst zusammen was zusammengehört

Nachdem alle Teile soweit fertig waren, mussten wir diese zusammensetzen. Dafür haben wir ein weiteres Teammeeting, mit geplanter Nachtschicht einberufen. Dabei stießen wir auf das Problem, dass der Rasberry Pi nicht die analogen Signale der Drucksensoren auslesen konnte. Also müssen diese nun zuerst in den Arduino und dann über eine bis dato noch unbekannte Möglichkeit zum Rasberry Pi gesendet werden. Außerdem wurden neue Einzelteile wie der Deckel und die Räder an den kaSTAN gebaut. Als Design Idee legten wir uns auf Steampunk fest.

IMG_5991 IMG_5992 IMG_5994 IMG_6003[1]

Design ist alles

Um kaSTAN auch optisch ansprechend gestalten, wurde unter großem Einsatz von Goldlackspray eine kreative Meisterleistung geschaffen. Ein Konstrukt, das Steampunkiger nicht sein könnte. Rostige Rohre, Ventile und ein Schornstein (soon™) bilden optische Highlights. Nun haben wir auch die zweite Seite und die Trennwand nebst Deckel eingebaut. kaSTAN macht jetzt einen komplettierten Eindruck. Es fehlt der finale Einbau der Elektronik und einige Designanpassungen.

 

IMG_6031 IMG_6036 IMG_6037 IMG_6063

 

KaSTAN – Rohbau

KaSTAN hat sich nun auch zu einem haptisch erlebbaren Projekt entwickelt. Am 19.6 starteten die Arbeiten am Rohbau von KaSTAN. Unser Ziel war die Verwirklichung des Prototyps, sodass der Gruppe ein Gerüst zur Verfügung steht, was ständig weiterentwickelt werden kann und Raum für Anpassungen bietet. Zudem sollte der Rohbau schon so weit fertig sein, damit möglichst bald mit dem Einbau der Elektronik begonnen werden kann.

Die Arbeiten

Zuerst haben wir die Platten zurechtgeschnitten. Ohne viel Grundkenntnisse sind wir an die Sachen ran. Trotz einiger Bedenken zeigte sich, dass die Entscheidung für Pressholz auf Grund der Kosten keine Schlechte war. Weder splitterte das Holz, noch gab es Probleme bei späten Klebe – und Schraubarbeiten.

Im nächsten Schritt mussten die einzelnen Schnittstücke angepasst werden. Da wir bei weitem nicht genau geschnitten haben, war es nötig einige Zentimeter abzuscheifen. Im Anschluss konnten wir die einzelnen Teile vernünftig verkleben.

Unser Produkt sah am Ende für die Mühe nicht groß aus. Dennoch war es für das erste Mal Holzarbeit ein befriedigendes Ergebnis. Es ist bis Ende der Woche noch viel Feinarbeit nötig. Beispielweise muss noch ein Teil der Seite angeklebt werden und anschließend alles verschraubt werden.

 

Erste Nutzerstudien

Kurzer Einschub. Erste Testreihen kamen zu dem Ergebnis, das KaSTAN maximale Usability und Ergonomie bietet. Dieser Tester ließ sich kaum mehr von KaSTAN entfernen. In einem abschließenden Interview offenbarte er einige aufschlussreiche Einsichten, die unser Projekt in Sachen Nutzeranwendung und Produktdesgin enorm weiterbringen wird. Hier ein kurzes Transkript des Interviews:

 

Was ist Ihr erster Eindruck von KaSTAN?

Meow. Meow. Meow. (Proband rollt sich auf den Rücken.)

Hmmm…. Interessant. Was halten Sie von dem Konzept KaSTAN? Ist es verständlich?

Meeeeeeeow. Schnurrrr. (Proband schaut konzentriert auf den Boden, irgendwas scheint Ihn abzulenken.)

Und was halten Sie von den Features, die implementiert werden sollen?

Meooooooooooooow. (Proband springt hektisch auf und hechtet einem Schmetterling nach. Notiz an den Interviewleiter: Das nächste Mal die Probanden besser auswählen.)

 

KaSTAN – Update Rohbau

Nun ist auch die fehlende Seite angeklebt. KaSTAN macht einen stabileren Eindruck. Damit es nicht bei dem Eindruck bleibt, sind nun auch die einzelnen Seiten fest verschraubt. Was noch fehlt, sind finale Schleifarbeiten, um überstehende Kanten anzupassen. Davon unabhängig kann nun aber mit der Planung und dem Einbau der Elektronik begonnen werden.

IMG_5747

Current Rating: 5/7. KaSTAN ist soweit zufrieden!

Viele Grüße,

euer KaSTAN-Team

KaSTAN – Hölzer und Graphen

Bei KaSTAN geht es munter weiter. Heute wurden erste Materialien angeschafft und ein Element im Webinterface fertig gestellt, auf das wir besonders stolz sind. Aber eins nach dem anderen.

Hölzer

Gibt es ein besseres Material als Holz für Kästen? Wir denken nicht. Und was sich bei Kästen bewährt hat sollte auch bei unserem KaSTAN zufriedenstellende Ergebnisse liefern.

KaSTAN - Holztransport

Zu beachten ist auch die innovative Transportvorrichtung

Während Johannes noch dem Holz das skaten beibringt, hat sich David einem ganz anderen Thema gewidmet:

Der Graph

Zusätzlich zu unserem bestehenden Webinterface werden nun live und in Farbe die Daten unserer MySQL-Datenbank über JSON und JS Charts / amCharts in ein bildschönes Diagramm umgewandelt.

big mate data

Es ist uns besonders wichtig für die Temperatur einen schönen Verlauf darstellen zu können und ich denke, das haben wir gemeistert. Und eventuell verirrt sich ja noch das ein oder andere Feature in die Diagramme.

Testen kann man das Ganze aktuell schon unter: http://kastan-web.azurewebsites.net/bigdata.html

KaSTAN – das WebInterface

KaSTAN hat nun eine Datenbank (MySQL) und ein WebInterface!
Unter http://kastan-web.azurewebsites.net/ lässt sich das wunderschöne Interface begutachten. Aktuell gibt es dort einen Blick auf die Datenbank, in der die letzten 5 Einträge angezeigt werden:

Die letzten 5 Einträge

Zusätzlich dazu kann man (zunächst zu Testzwecken) KaSTAN über Änderungen informieren:

Informiere KaSTAN

Soweit, so gut. Allerdings bringen diese Dinge dem Arduino, welches wir hoffentlich bald haben, rein gar nichts. Aber: ein Arduino kann wunderbar über HTTP kommunizieren und deshalb kann man zusätzlich über den Aufruf des folgenden Link Daten in die Datenbank hinzufügen:

http://kastan-web.azurewebsites.net/update.php?current_temp=wert_temperatur&bottles=anzahl_flaschen&open_cover=status_cover

Es sei vielleicht noch gesagt, das im Moment alles auf die reine Funktionsweise ausgerichtet ist. Es ist noch kein Error Handling, Checken der Formular-Daten o.Ä. implementiert. Sollte hierfür am Ende des Projektes noch etwas Zeit übrig sein, so wird das natürlich nachgeholt.

Stay tuned!

Meeting: 12.06.2016

Heute haben wir uns getroffen um unsere Anforderungen an KaSTAN zu spezifizieren. Vor allem der sehr chaotische erste Entwurf musste klarer gestaltet werden, aber seht selbst:

kaSTAN - Grobentwurf

Dazu gehörten vor allem eine klare Aufgabenverteilung, die für das nächste Treffen abgearbeitet werden sollte und die grobe Kalkulation der Kosten. Generell lässt sich sagen: Die Kosten halten sich soweit in Grenzen. Wir sind gespannt, was Jan dazu sagen wird.

Joshua war in der Zwischenzeit so fleißig und hat uns einen ersten Papier-Prototypen gebaut. Die Maße waren dabei schon ziemlich an den kaSTAN orientiert, der später realisiert werden soll:

Die geplanten Ausgaben werden wir veröffentlichen, sobald wir nähere Informationen zur Sensorik, zum Einbau einer Fernsteuerung und den Materialien für das Chassis haben.

Bis dahin: Stay tuned!

Viele Grüße,
euer kaSTAN-Team

Wir sind Online!

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz von KaSTAN!

  • KaSTAN bietet Platz für 6 Flaschen. Dabei ist ihm die Größe der Flaschen nicht so wichtig, er nimmt sowohl Mate wie auch Wasser oder Pepsi. Und Bier.
  • KaSTAN ist clever! Er weiß immer, wie viele Flaschen noch da sind. Außerdem misst er seine Innentemperatur und lässt dich wissen, sollte es deinen Getränken zu warm werden.
  • KaSTAN ist dein Freund. Wenn du ihn öffnest, teilt er dir die wichtigsten Informationen über deinen Getränkevorrat mit. Du bist unterwegs und jemand schnappt dir deine letzte Flasche Mate weg? Kein Problem! Du kannst auch über KaSTANs Webinterface immer und überall erfahren, ob noch genug Treibstoff im Haus ist.
  • KaSTAN ist ästhetisch. Wirklich! Es gibt keinen Kasten mit mehr Swag. Bei KaSTAN stimmt alles – von der Beleuchtung bis zur Haptik des Deckel-Öffnens.
  • KaSTAN ist mobil! Du kannst ihn durch die Wohnung fahren. Das ist nicht nur cool sondern auch super unnütz.

Auf dieser Internetseite werden wir alle Informationen rund um KaSTAN veröffentlichen. Man darf also gespannt sein!

Beste Grüße,
Dein KaSTAN-Team, aka J. Nakayama, J. Olbrich, D. Peters & M. Röttgen